PEUGEOT auf dem 87. Internationalen Automobilsalon in Genf

download-pdf
download-image
download-all
Fr, 03/03/2017 - 16:15
(255 Ansichten)

2016 hat PEUGEOT seinen Absatz weltweit um 12,3% auf 1.919.460 Fahrzeuge gesteigert. Der geografische Mix nahm mit 43% des Absatzes außerhalb Europas – das ist ein Plus von 5 Prozentpunkten – ebenfalls eine positive Entwicklung, so dass das Unternehmen mit viel Zuversicht in das Jahr 2017 geht.

  • Anhaltender Erfolg des PEUGEOT 208, dessen Erfolg als Bestseller der Marke auch nach der Hälfte seines Lebenszyklus‘ mit einem Anstieg um 8% weltweit ungebrochen ist.
  • Anhaltender Erfolg des SUV PEUGEOT 2008, dessen Verkäufe weltweit um 10% zulegten, womit er der am stärksten im Aufwind befindliche Pkw der Marke ist.
  • Außergewöhnlicher Erfolg des neuen SUV PEUGEOT 3008, für den in nur gut vier Monaten fast 100.000 Bestellungen eingingen.
  • Erfolgreiche Einführung des neuen SUV PEUGEOT 4008 in China mit knapp 25.000 Bestellungen seit dem Marktstart.
  • Weltweiter Verkaufsrekord für die Nutzfahrzeuge mit einem Plus von 10%, und insbesondere für den PEUGEOT Partner (+20%), den neuen PEUGEOT Expert (+20%) und den PEUGEOT Boxer (+7%).
  • Bestätigung der Höherpositionierung der Marke: 86% der Bestellungen für den neuen SUV PEUGEOT 3008, 40% derjenigen für den neuen SUV PEUGEOT 4008 und 64% der Verkäufe des PEUGEOT 2008 betrafen das Ausstattungsniveau 3 oder höher.

 

Auf dem Genfer Automobilsalon 2017 feiert der neue Partner Tepee Electric Weltpremiere und ergänzt damit das Angebot an nachhaltigen Mobilitätslösungen von PEUGEOT. Auf dem Stand der Löwenmarke sind die drei neuen SUVs der Marke – PEUGEOT 2008, 3008 und 5008 – als Speerspitze der weltweiten Produktoffensive zu sehen.

Darüber hinaus präsentiert die Marke mit dem hochattraktiven PEUGEOT INSTINCT CONCEPT und seinem i-Cockpit® der neuesten Generation auch ihre zukunftsorientierte Vision des selbstfahrenden Automobils.



DER PEUGEOT-STAND IN GENF: OFFENSIVE IN PUNCTO SUV UND NACHHALTIGE MOBILITÄT

Dieses Jahr wartet der PEUGEOT-Stand in Genf auf einer 2.300 m² großen Fläche mit einem eleganten Zweifarb-Design in Schwarz und Kupfer im Stil der Coupe franche auf. Was bietet PEUGEOT dem Besucher auf seinem Stand?

  • Eine Weltpremiere: den neuen PEUGEOT Partner Tepee Electric. ((Anmerkung: der Partner Tepee Electric wird nur in ausgewählten Ländern lanciert).
  • Einen SUV-Bereich mit den neuen PEUGEOT 2008, 3008 und 5008.
  • Einen E-Mobilitätsbereich, in dem PEUGEOT vielfältige Lösungen für elektrisch betriebene Fahrzeuge ausstellt: Tretroller, Klappfahrräder und Sporträder, Scooter und Pkws.
  • Einen exklusiven Lounge-Bereich für den PEUGEOT INSTINCT CONCEPT, eine zukunftsorientierte Vision des selbstfahrenden Automobils der Löwenmarke, die für neu gewonnene Zeit und mehr Freiheit steht.
  • Einen PEUGEOT-Sport-Bereich mit den symbolträchtigen 208 GTi by PEUGEOT Sport – für den speziellen Anlass im neuen Coupe-franche-Dress in Blau und Schwarz – und 308 GTi by PEUGEOT Sport, sowie dem Siegerauto der Dakar 2017, 3008 DKR.
  • Die Pkw-Palette insbesondere mit dem neuen PEUGEOT Traveller und den neuen PEUGEOT 108 Collection, mit denen eine Partnerschaft mit dem Sänger und Komponisten Mika eingeläutet wird, sowie der baureihenübergreifenden GT-Line für den 208, den 308 und den 508.
  • Das Zwei- und Dreirad-Angebot mit den Scootern Metropolis, GenZe und Belville.

 

In einem Erlebnisbereich bietet der Stand darüber hinaus Gelegenheit, in die Welt der neuen SUVs PEUGEOT 3008 und 5008 einzutauchen.

Die Besucher können die vernetzte 3D-Navigation und die zahlreichen Fahrerassistenzsysteme in einer eindrucksvollen technischen Demonstration mit Hilfe einer Samsung Gear VR Virtual-Reality-Brille selbst erleben.

Acht didaktisch aufbereitete Experimente verdeutlichen besonders die folgenden Funktionen: Traktionskontrolle (Advanced Grip Control), Bergabfahrhilfe (Hill Assist Descent Control, HADC), automatischer Notbremsassistent (Active Safety Brake), Frontkollisionswarner (Distance Alert) und Aktiver Spurhalteassistent (Active Lane Departure Warning).

Alle mit den jüngsten Modellen der Marke eingeführten Fahrerassistenzsysteme bedeuten einen weiteren Schritt auf dem Weg zum autonomen Fahren, das für 2020 angestrebt wird.

 

Den gesamten Text finden Sie zum Download auf http://at-media.peugeot.com/

 

Scroll