Peugeot Partner und Partner Tepee

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 17/11/2008 - 00:00
(64 Ansichten)

Ab sofort verbrauch- und emissionsoptimiert mit Partikelfilter FAP
für das Aggregat 1.6 l HDi 90



Nur wenige Monate nach der Einführung des neuen Peugeot Partner und Partner Tepee erweitert Peugeot die Motorenpalette dieser Modellreihe mit dem Russpartikelfilter FAP für die Motorisierung 1.6 l HDi 90 PS.

 

Auf der permanenten Suche nach optimalen Lösungen zum besseren Schutz der Umwelt, insbesondere dort, wo der Effekt für die Umwelt am größten ist, bedeutet die Ausweitung der Motorenangebotes mit FAP eine wichtige Entwicklung für die Löwenmarke.

 

 

Die Innovation Russpartikelfilter FAP der Gruppe PSA Peugeot Citroen wurde 1999 erstmals präsentiert und ab dem Jahr 2000 beim Flaggschiff 607 erstmals in Serie eingebaut. Mittlerweile sind fast 1.600.000 Fahrzeuge der Löwenmarke mit diesem System verkauft worden.

 

 

Die Verwendung eines speziellen Additives zur Senkung der Verbrennungstemperatur der Russpartikel und die achteckige Form der Waben des Filters garantieren eine laufende Regeneration des FAP und führen zu einer Lebensdauer, die die des Fahrzeuges gleichkommt. Mit der nunmehrigen Verwendung des FAP-Systems für das 1.6 l HDi Dieselaggregat, dem »Herz« der Dieselpalette für den Partner LKW und dem Partner Tepee, stellt Peugeot von neuem seine Führungsposition im Umweltbereich unter Beweis. Denn ein von sechs verkauften Fahrzeugen in Europa mit einem CO2 Ausstoß unter 120 g ist ein Peugeot und macht die Löwenmarke zum Leader von Herstellern ausstoßarmer Fahrzeuge.

 

 

Der Dieselmotor 1.6 l HDi 90 FAP zeichnet sich vor allem durch seine dynamischen Eigenschaften aus: Rasches Anspringen, hohes Drehmoment und eine breite Leistungskurve. Das maximale Drehmoment von 215 Nm bei niedrigen 1.750 U/Min. garantiert hohe Leistungsreserven in allen Drehzahlbereichen und verspricht uneingeschränktes Fahrvergnügen. Ein weiteres Atout sind seine niedrigen Treibstoffkosten, wie 5,6 l/100 km Verbrauch im Drittelmix bei 147 g CO2 pro km Emission für den Partner Tepee. Erreicht werden diese Werte durch Verwendung einer direkten Hochdruckeinspritzung zweiter Generation über einen Turbo mit variablen Leistungsdruck.

 

 

Das Aggregat 1.6 l HDi 90 FAP ist nun auch für Partner und Partner Tepee in Österreich erhältlich.

 

 

 

 

 

November 2008

 

Scroll